Hypnose und Gewichtsreduktion -

Unterstützung beim Abnehmen und Etablieren eines gesunden Essverhaltens

Die meisten Menschen haben eine Vorstellung davon, was sie an ihrer Ernährung und an ihren Essgewohnheiten ändern müssten, um zu einem gesunden Wunschgewicht zu gelangen. Was daran hindert die Ernährung tatsächlich umzustellen, sich mehr zu bewegen und bewusst zu essen, sind meist die eigenen schädlichen Gewohnheiten sowie sabotierende Verhaltensweisen, die oft mit emotionalen Ursachen verknüpft sind.
Die Hypnose kann Veränderungen auf der unbewussten und emotionalen Ebene bewirken. So fällt es leichter wieder zu natürlichen Essgewohnheiten zu gelangen und automatisierte oder kompensatorische Verhaltensweisen in Bezug auf das Essen zu lösen.

Die Ursachen für eine ungesunde oder gar selbstzerstörerische Esskultur sind vielschichtig. Von Hause aus signalisiert uns der Körper, was er gerade braucht. Jedoch haben wir verlernt seine Signale wahrzunehmen, sie richtig zu deuten und bewusst darauf zu reagieren. Dann verwechseln wir das Verlangen des Körpers nach Energie beispielsweise mit dem Wunsch nach Süßigkeiten oder anderen kalorienreichen Speisen.

Doch Hunger und Appetit bedeuten auf körperlicher Ebene lediglich ein Bedürfnis nach Nährstoffen. Welche Kost wir unserem Körper zuführen, haben wir selbst in der Hand.
Nur leider sind es oft nicht die Lebensmittel mit einer hohen Dichte an Vitalstoffen, die wir konsumieren. Vielmehr greifen wir auf fette, süße, übermäßig kalorienreiche Lebensmittel zurück, die eine gesunde und nötige Zufuhr an Makronährstoffen wie Kohlenhydraten, Proteinen und Fett aus der Balance bringen. Übergewicht begünstigende Zusatzstoffe in unseren Nahrungsmitteln tun ihr Übriges.

So haben sich die überschüssigen Kilos bei zahlreichen Menschen über die Jahre hinweg schleichend angesetzt. Insbesondere wenn zu einer ungünstigen Ernährung keine ausreichende körperliche Bewegung stattgefunden hat. Auch der schnelllebige Alltag mit seinen diversen Verpflichtungen scheint vielen Menschen den Raum zu nehmen, sich für die Mahlzeiten Zeit zu nehmen und in Ruhe zu essen. Der Stresspegel zahlreicher Menschen ist hoch. Und wer vermehrtem Stress ausgesetzt ist, benötigt wiederum mehr Energie.

Viele Menschen haben ihr natürliches Hunger- und Sättigungsgefühl verloren

Es besteht jedoch kein Grund zu Scham- oder Schuldgefühlen. Die meisten Menschen haben ihren natürlichen Bezug und das intuitive Gefühl zu ihrem Körper und damit zum Essen verloren, beziehungsweise haben es nie richtig entwickeln können.

Familiäre, soziale und gesellschaftliche Prägungen haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf unser Essverhalten, vor allem auf der unbewussten Ebene. Hier sei zum Beispiel die kollektive Grundregel genannt, man habe „seinen Teller leer zu essen“ (sonst scheint morgen früh nicht die Sonne) oder „zu essen, was auf den Tisch kommt“. Und auch die Prägungen vorheriger Generationen mit ihrem durch Kriege konfliktbehafteten Bezug zum Essen haben noch immer eine Wirkung auf uns. So taucht in der Hypnose nicht selten noch in der jüngsten Generation ein diffuses Gefühl auf, so als würde es „bald nichts mehr geben“, als würde man „nicht genug bekommen“ oder „dürfe nichts wegschmeißen“. Interessant vor dem Hintergrund, dass wir in den westlichen Ländern ja rund um die Uhr jegliche Nahrungsmittel im Überschuss zur Verfügung haben.

Ein ungesundes Essverhalten hat in vielen Fällen auch emotionale Hintergründe

Doch es sind nicht nur die Erfahrungen aus der Ursprungsfamilie oder die vererbten und kollektiven Einflüsse, die unsere Nahrungsaufnahme unterbewusst steuern, sondern vor allem auch unsere eigenen Gefühle. Denn ob wir zufrieden sind, hat einen maßgeblichen Effekt. Ist dies nicht der Fall, wird das Essen oft als Kompensation genutzt, um negative Gedanken und Gefühle wie Unzufriedenheit, Trauer, Ärger/Wut, Schuld oder Scham nicht zu spüren und sich nicht mit diesen Gefühlen auseinanderzusetzen.

Emotionales Essen kann sehr vielfältige Ursachen haben, die häufig mit der persönlichen Geschichte und erfahrenen seelischen Verletzungen zusammenhängen. Diese unterschwellig wirkenden Stressoren und unbewussten Trigger lassen sich mithilfe der Hypnose sehr gezielt aufspüren, verarbeiten und dauerhaft lösen. Mehr Informationen zur Klärung emotionaler Hintergründe finden Sie auch im Bereich Hypnosetherapie.

Die Hypnose zur Gewichtsreduktion unterstützt Sie dabei:

  • ihr Gewicht, das eigene Wohlbefinden und ihre Gesundheit selbstverantwortlich zu beeinflussen
  • die Wurzel ungesunden Essverhaltens zu verstehen und zu klären, d.h. auch die emotionalen Hauptursachen und unbewusste Stressoren zu lösen
  • das eigene Essverhalten zu verändern, neue Verhaltensweisen in den Alltag zu integrieren (z.B. kleinere Portionen oder weniger Süßigkeiten zu essen) und die Ernährung dauerhaft umzustellen
  • wieder auf den eigenen Körper zu hören und zu spüren, was er braucht
  • auf gesunde und nachhaltige Weise Gewicht zu reduzieren
  • einen neuen Ansporn für mehr Bewegung zu bekommen

Was Sie selbst noch tun können:

Hier finden Sie Wissenswertes zum Ablauf der Sitzungen

Zurück zu den Therapieangeboten
Weiter zu den Methoden